Das Brustkrebs-Früherkennungs-Programm ist ausgesetzt.

 

Sehr geehrte Frauen,

aufgrund der aktuellen Infektionswelle wird das Brustkrebs-Früherkennungsprogramm ab dem 23.3.2020 auf Grundlage der Allgemeinverfügung „Vollzug des Infektionsschutzgesetzes, Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie – Ausgangsbeschränkungen“ in Sachsen vorrübergehend ausgesetzt.

Diese Regel gilt vorerst bis zur Änderung der erlassenen Ausgangsbeschränkungen.

Alle Frauen, die nach jetzigem Stand einer Abklärung bedürfen werden natürlich weiter versorgt und fallen unter die genannten Ausnahmen des Punktes 2.7 der Allgemeinverfügung. Die Betreuung der betroffenen Frauen mit Abklärung der erhobenen Befunde wird fristgerecht abgeschlossen.

Frauen, die wegen der Aussetzung der Untersuchung die Altersgrenze überschreiten wenden sich bitte direkt an die zentrale Stelle.

Für Frauen mit Erkrankungszeichen an der Brust ist unverändert der Frauenarzt Ansprechpartner.

Aktualisierte Einladungen zur Untersuchung werden bei unveränderter Situation durch die zentrale Stelle NEU versendet. Frauen, die eine Terminverschiebung nicht akzeptieren können, melden sich bitte bei der Zentralen Stelle (0371 91850-999). Für sie wird ein zeitnaher Untersuchungstermin in Chemnitz vereinbart.

Mit der Verschiebung der vereinbarten Untersuchungstermine wird in der jetzigen Situation ein Beitrag zu Ihrem Infektionsschutz geleistet, wir bitten deshalb um Ihr Verständnis.

 

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team der Screeningeinheit Mittelsachsen-Chemnitz-Erzgebirge